Der Stadtteil Hamm-Mitte ist lediglich knapp einen Quadratkilometer groß.

Er wurde erst im Jahr 1951 geschaffen.

Er gehörte ursprünglich zum Dorf Hamm bzw. zum Stadtteil Hamm, der jedoch im Juli 1943 fast vollständig zerstört wurde.

Der Straßenname "Dobbelersweg" erinnert an die Familie Dobbeler, die hier im 18ten Jahrhundert ihren Landbesitz hatte, der Straßenname "Slebuschstieg" an die Hamburgische Ratsfamilie Slebusch, die hier ebenfalls im 17ten Jahrhundert ein Grundstück besaß und aus der der von 1653 bis 1659 regierende Bürgermeister Johann Slebusch hervorging.